IHR ERFOLG UNSER ZIEL

DEEN

Standort

Das Technologie- und Gründerzentrum Hattingen liegt im Süden des Ruhrgebiets, unmittelbar am Gewerbe- und Landschaftspark Henrichshütte. Mit seiner Lage im Städtedreieck Bochum, Essen und Wuppertal liegt Hattingen zentral und profitiert von der gut ausgebauten Verkehrsinfrastruktur der Region.

TGH

Gebäude

Modern, ansprechend und serviceorientiert
Nach der Komplettsanierung der ehemaligen Qualitätsstelle der Henrichshütte ist das TGH entstanden, ein moderner Gebäudekomplex für technologieorientierte Unternehmen. Mit seiner zeitgemäßen Architektur wirkt das TGH auf Mieter wie Besucher einladend und repräsentativ. Unsere gut ausgestatteten Büro- und Werkstattflächen sowie unsere Konferenz- und Veranstaltungsbereiche ergänzen das professionelle Gesamtbild unseres Zentrums.

 

Lage

Gut angebunden, schnell am Ziel
Keine andere Region Deutschlands ist verkehrstechnisch so gut erschlossen und vernetzt wie das Ruhrgebiet. Davon profitieren unsere Mieter ebenso wie deren Geschäftspartner, denn im TGH haben sie unmittelbaren Zugang zu allen wichtigen Verkehrsachsen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem gut ausgebauten Autobahnnetz ist eine gute Anbindung garantiert.

 

 

 

mitten im Ruhrgebiet

Standortvorteile

Großes Innovationspotenzial in der Region
Erfolgreiche Produkte, Verfahren und Dienstleistungen benötigen Innovationen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Doch auch das richtige Umfeld und Raum für Entfaltung sind dafür nötig. Im Regionalverbund Ruhr befinden sich leistungsstarke Hochschulen, unter anderem in Bochum, Dortmund, Duisburg/Essen und Witten/Herdecke. Mit ihren Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Mitarbeitern stellen sie gemeinsam ein großes Innovations- und Fachkräftepotenzial dar – ideale Bedingungen, um Forschung und Entwicklung voranzutreiben.

Zentral und doch im Grünen
Trotz seiner zentralen Lage im Städtedreieck Bochum, Essen und Wuppertal liegt das TGH unmittelbar im Grünen. Die Hattinger Umgebung bietet Mietern und Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten für einen erholsamen Ausgleich nach der Arbeit. So lässt sich der Feierabend etwa beim Joggen am Kemnader Stausee, beim Radfahren im Ruhrtal oder beim Spazieren durch die historische Altstadt mit ihren 140 restaurierten Fachwerkhäusern sowie zahlreichen Gaststätten und Restaurants genießen. Auch die Natur im Hattinger Hügelland oder spannende Technik im LWL-Industriemuseum Henrichshütte ist es wert, erkundet zu werden. Darüber hinaus bietet das Ruhrgebiet weitere reizvolle Ecken, die die Kultur des Ruhrgebiets wiederspiegeln – vom Duisburger Innenhafen bis zum Deutschen Bergbau-Museum in Bochum – alles nur ein paar Autobahnminuten entfernt.

 

Anschrift

TGH - Technologie- und
Gründerzentrum Hattingen
Werksstraße 15
45527 Hattingen
Telefon: +49 2324 5991-0
Telefax: +49 2324 5991-12
E-Mail: info@chip-tgh.de
Internet: www.chip-tgh.de

Ihr Weg zu uns

PKW
Über die A 43 / Abfahrt Witten Herbede, dann die Wittener Straße über Blankenstein Richtung Hattingen.

Bahn
Hbf Essen (Intercity-Haltepunkt) mit der S3 bis Hattingen-Mitte.

Hbf Bochum (Intercity-Haltepunkt) mit der Straßenbahnlinie 308 bis Hattingen-Mitte oder mit der Buslinie CE31 bis Henrichshütte.

Bus
Ab Hattingen-Mitte mit der Buslinie 558 bis Stadtbauamt, ca. 8 Min., oder mit der Buslinie CE31 (Richtung BO) bis Henrichshütte, ca. 8 Min.

Flugzeug
Flughafen Düsseldorf,
dann mit dem Regionalexpress (RE1 oder RE6) bis Hbf Essen.
Von dort weiter mit der S3 bis Hattingen-Mitte.